Sanierung Kirche

Sanierung der kath. Kirche St. Michael in Viernheim


Der Bau:
Das Gotteshaus war Ende Oktober geschlossen worden, weil ein Experte der Diözese Mainz Sicherheitsmängel festgestellt hatte. Drei Lampenschirme waren bereits heruntergefallen – glücklicherweise ohne jemand zu verletzen. Eine Erneuerung der Lampen von oben war nicht möglich, da vom einzigen Laufsteg aus bei weitem nicht alle Leuchtkörper erreicht werden konnten. Deshalb entschied man sich für die „große“ Lösung: die Erneuerung der kompletten Decke und der gesamten Beleuchtungsanlage. Erneuert wurde übrigens auch das Geländer der Empore. Dieses hat sich als zu niedrig herausgestellt. Außerdem war es so konstruiert, dass Kinder daran hochklettern konnten. Sicherer wurde auch der Bereich um die bunten Glasfenster. Diese sind aus sehr dünnem Glas und nicht bruchfest. In der Vergangenheit sei es bereits zu Glasbruch gekommen. Um Verletzungen vorzubeugen, wurden vor den Glasfenstern innen Schutzgläser montiert. Die Innensanierung kostete rund eine halbe Million Euro.

Bauherr:    
Pfarrgemeinde St. Hildegard - St. Michael, 68519 Viernheim

Auftrag:
Komplette Sanierung innen. Neue Deckengestaltung mit wechselnder Beleuchtung. Schadstoffbelasteter Bestand.

Baukosten:  
rd. 640.000,00 € inkl. MWST LPH 1-9